Ausbildung zum Kinderkompetenzcoach

Tätigkeitsfelder

Nutzen Sie die Ausbildung zum Aufbau oder zur Erweiterung Ihrer eigenen Coaching-Praxis.

 

Sie können von der Ausbildung auch für sich persönlich im Umgang mit Kindern in Ihrem Umfeld profitieren. (z. Bsp. Eltern) oder sie in Ihre bestehende berufliche Tätigkeit integrieren. (ErzieherIn, ReferendarIn, LehrerIn, SporttrainerIn, Arzt/Ärzt, Sozialpädagogin/Sozialpädagoge, Musikpädagogin/Musikpädagoge etc.)

 

Die Ausbildung ermöglicht es Ihnen auch, konkrete Inhalte in Bildungseinrichtungen oder Projektarbeit in Kindergärten, Schulen oder Vereinen anzubieten.